Ohne Bäume kein Leben
            Bäume spenden Leben. Bäume zu schützen ist Bürgerpflicht!


 Die Geschichte einer Akademie  

                             " Plant-for-the-Planet "

                                                        Kinder werden Klimabotschafter  


   zwei mal jährlich, im April und im November, werden Bäumchen im Kinderstadtwald gepflanzt                                                                                                    und gepflegt...

Klick in der zeitlichen Reihenfolge die Felder(Tafeln) an.

Es ist jeweils eine PDF-Datei zum Download hinterlegt. Die PDF-Datei kann entweder nur angesehen oder auch auf dem  eigenen PC/Laptop gespeichert werden.

Eine Weitergabe oder Veröffentlichung auf anderen Medien ist hiermit ausdrücklich untersagt. Alle Dateien und Bilder in der PDF sind urheberrechtlich geschützt.


Bericht vom 4.10.2014 bis 12.11.2016

Bericht vom 01.04.2017

Aktuelles von der Fläche in 2017 (Juli/September/November)


Bericht vom 11.11.2017

Bericht vom 14.04.2018


Bericht vom 17.11.2018  


Bericht vom 27.04.2019 Klick auf das Bild, PDF hinterlegt

Bericht vom 01.07.2019   Klick auf das Bild, PDF hinterlegt. Die Auszeichnungsveranstaltung fand in Templin statt. Die Evangelische Waldhofschule Templin (im Internet erreichbar) erhielt den            Brandenburger Naturschutzpreis 2019. 

Bericht vom 02.11.2019  Klick auf das Bild, PDF hinterlegt

Besuch im Kinderstadtwald am 08.02.2020 klick auf das Bild - PDF ist hinterlegt


Einzelne Dokumente

"statistische" Begutachtung über den Zustand der Bäume am 23.04.2016

 Plant-for-the-Planet hat uns einen Artikel über unsere Akademie in der Forstschule übersandt (klick an)

Einladung zur Pflanzaktion am 7.11.2015

Bilanz: Im Zeitraum vom 4.10.2014 bis 02.11.2019 wurden ca. 310 Bäumchen gepflanzt und zahlreiche Eicheln und Kastanien gesteckt. Diese wurden von den Wildschweinen wieder ausgebuddelt... Bäumchen wurden auch geklaut, einige sind vertrocknet, andere vom Wild verbissen - mindestens 250 Bäumchen stehen auf der Fläche rechtsseitig der Schranke. Die andere, inzwischen eingezäunte Fläche linksseitig der Schranke, wurde an die Forst abgetreten. Dort stehen aber noch einige in 2014 gepflanzte Esskastanien, die nicht umgepflanzt werden mussten.

 Vielleicht haben diese Bäumchen eine gute Chance ungestört wachsen zu können... 

Meine umfangreiche analoge Dokumentation (Akademie und Pflanzaktionen) befindet sich auf Dauer in der Forstschule Finkenkrug.


 


 weiter: Garten der Vielfalt